Ihr Energieversorger
in Schwindegg

  • Testbild 1
  • Testbild 2
  • Mobile Slide 1
  • Mobile Slide 2

Ab Januar 2018 gibt es eine interessante Neuerung in unserem Angebot. Wir bieten Ihnen erstmals TÜV-zertifizierten Öko-Strom aus 100% Wasserkraft an. Der Preis liegt mit 24,9 ct/kWh einen Cent höher als der Strom aus konventionellen Energien. 

Trotz gestiegener Börsenpreise halten wir für das kommende Jahr den Strompreis stabil. Für Privatkunden wird der Strom im Tarif Komplett-Preis, den 95% der Kunden nutzen, auch 2018 bei 23,9 ct pro Kilowattstunde bleiben. Der monatliche Grundpreis bleibt ebenfalls konstant und die Preise für Geschäftskunden sind weiterhin stabil. Entgegen der aktuellen Entwicklung sind wir also weiter mit konstanten Preisen und den gewohnten Leistungen für Sie da.

Wie Ökostrom funktioniert - eine kurze Erklärung

Wer sich für einen Ökostromanbieter entscheidet, erhält dennoch keinen Ökostrom direkt aus der Steckdose. Das ist weder nötig, noch technisch zu realisieren. Es ist nicht nötig, weil sich der erzeugte Strom physikalisch nicht von Strom unterscheidet, der aus fossilen Brennstoffen gewonnen wird. Es ist technisch auch nicht möglich, denn alle Verbraucher, ob sie nun Ökostrom verwenden wollen oder nicht, hängen an einem Verbundnetz. In diesem Netz können nicht beliebige Verbindungen zwischen einem Verbraucher und einem gewünschten Erzeuger hergestellt werden. Dann das Verbundnetz würde durch die damit verbundenen Schwankungen instabil.

Das Prinzip von Ökostrom ist nicht die direkte Belieferung von Kunden. Wer Ökostrom bestellt, bezahlt dafür, dass eine bestimmte Menge Strom aus umweltfreundlicher Erzeugung in das Stromnetz eingespeist wird. Dafür wird entsprechend weniger Strom aus fossilen Energieträgern erzeugt. Der Kauf von Ökostrom ändert den gesamten Strommix. Ein Kunde der Strom aus Wasserkraft bestellt, erhält diesen Strom nicht aus seiner Steckdose. Das Wasserkraftwerk befindet sich möglicherweise weit entfernt vom Kunden. Aber der Ökostromanbieter kann mehr Strom in diesem Kraftwerk erzeugen und einspeisen. Dafür wird weniger Strom eingespeist, den zum Beispiel ein Kernkraftwerk erzeugt hat.

Im Stromnetz kann keine Energie gespeichert werden. Es kann also kein Strom erzeugt und bis zum Verbrauch vorgehalten werden. Sondern die eingespeiste und die tatsächlich verbrauchte Energie müssen immer weitgehend übereinstimmen. Anderenfalls wird die Stromversorgung instabil. Daher ist die Einspeisung des Ökostroms die eigentliche Herausforderung. Denn die Schwankungen im Verbrauch werden durch alle angeschlossenen Erzeuger ausgeglichen. Also auch durch Nuklear- und Kohlekraftwerke. Für die Einspeisung gibt es zwei Möglichkeiten. Wenn sie zeitgleich erfolgt, dann wird immer so viel Ökostrom eingespeist, wie auch Strom verbraucht wird. Es ist dann keine zusätzliche Einspeisung von fossil erzeugtem Strom nötig. Diese Möglichkeit ist technisch aufwendig. Sie funktioniert nur, wenn genügend Erzeugungskapazitäten für Ökostrom vorhanden sind. Daher ist eine zweite Variante deutlich häufiger: Die mengengleiche Einspeisung. Dabei speist der Versorger über einen bestimmten Zeitraum so viel Strom ein, wie seine Kunden durchschnittlich verbrauchen. Diese Form der Einspeisung wird von Umweltschützern aber kritisiert. Denn auf diese Weise bleiben fossile Brennstoffe und Kernenergie unersetzbar, um Schwankungen auszugleichen. - aus dem Energieblog

Möchten Sie auf den Ökotarif wechseln, genügt ein kurzer Anruf oder eine Mail. Bei Fragen und Anliegen zum Ökostrom und zu den aktuellen Stromtarifen sind wir jederzeit für Sie da.

Aufgrund von Vorfällen in der jüngsten Vergangenheit raten wir Ihnen, bei Anrufen von Telefonhotlines die Kundendaten (z.B. die Zählernummer) nicht preiszugeben. Diese Anrufe erfolgen nicht im Namen der Westenthanner Energieversorgung GmbH, die Anrufer handeln gegen unseren Willen und ohne unser Wissen. Im Zweifel, ob es sich möglicherweise doch um einen authentischen Anruf gehandelt haben könnte, können Sie das gerne per Telefon oder Mail abklären, wir geben Ihnen gerne Auskunft.

 

 

Unser Angebot für Sie

grundversorgungkomplettplusgreenplus

 

Seit über 100 Jahren: Ihr Strom aus der Region

Wir sind Ihr Energieversorger und Netzbetreiber direkt vor Ort

 Seit über 100 Jahren beliefern wir Sie und andere Kunden im Gemeindegebiet Schwindegg mit Strom. Wir führen das Familienunternehmen bereits in 4. Generation und wollen auch in Zukunft Ihr Ansprechpartner vor Ort sein, wenn es um günstige, kundenfreundliche Energieversorgung geht. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren - wir sind jederzeit für Sie da!

Kontaktieren Sie uns auf WhatsApp

 

Anmelden oder ummelden Ökostrom beziehen Defekte Straßenlampe melden Zählerstand mitteilen

Neuigkeiten und Aktuelles

„Vorsicht vor Anrufen von vermeintlichen Stromanbietern" ...
Am 12.03.2019 feiert der Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.V. – VBEW, hervorgegangen aus dem Verband Bayerischer Elektrizitätswerke, seinen 100. Geburtstag. ...
Übergabestation in Schwindach für die Zukunft fit gemacht Nachdem die bisherige Übergabestation zum vorgelagerten Netz (Bayernwerk) nun doch etwas in die Jahre gekommen ist wurde diese inzwischen auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Mit der Abschaltung in der Nacht von 8. auf den 9. April 2018 begannen die Arbeiten zum Umbau der Übergabestation. ...

Fußzeile mit Copyright

Impressum und Datenschutzerklärung. © Energieversorgung Westenthanner GmbH, 2018.